Bitte haben Sie kurz Geduld...



Blog

CLASSIC LIST


….wendet sich an Patienten, die an den Folgen einer Operation, eines Unfalls- Traumata oder auch an einer neurologischen Erkrankung am Urogenitaltrakt leiden.

Die Symptomatik  Inkontinenz heißt es zu beseitigen.

Mit Hilfe eines individuellen Kontinenz-Training in Anlehnung an das Buch „Beckenbodentraining für Männer“ mit Geräten unterstützt, trainieren Sie in Einzelbetreuung morgens und nachmittags.

In Ihrer freien Zeit können Sie in Ihrer nahegelegenen Unterkunft neue Kraft schöpfen oder lassen sich von unserem schönen Kurpark mit neuer Tatenkraft inspirieren.



Prävention bezeichnet Maßnahmen zur Abwendung von unerwünschten Ereignissen oder Zuständen nach Operation, die mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit eintreffen könnten.
Prävention setzt voraus mit geeigneten Maßnahmen den Eintritt dieser Ereignisse zu beeinflussen.
( Operationsbereich vorzubereiten mit Mobilisation von Gelenken, Dehnen und Entspannen von Muskulatur, Durchblutung und Differenzierung der Schließmuskelapparatur, Handling mit Vorlagen, Trinkgewohnheiten, ect)
Je aufgeklärter der Betroffene vor seiner Operation ist, umso besser ist der Heilungsverlauf.

  • Präoperatives Training
  • Kontinenzberatung

Rechtliches

Zusammenarbeit mit:

  • Markus Krankenhaus, Frankfurt am Main, Prof. Sohn und Kollegen
  • Nordwest Klinikum, Frankfurt am Main, Prof. Dr. med. Dr. Becht
  • Martini Klinik, Hamburg-Eppendorf, Prof. Dr. Graefen
  • Uni Klinik Heidelberg, Prof. Hohenfellner
  • Uni Klinik Marburg, Prof. Dr. med. Hofmann
  • Sana Klinikum Offenbach, Prof. Dr. Lein
  • Krankenhaus Bad Soden, Priv.-Doz. Dr. med. Kramer
  • SRH Sigmaringen, Dr. med. Varga